FAQs

Ultraviolette Strahlen sind elektromagnetische Wellen, die Teil des Lichts sind. Elektromagnetische Wellen werden in drei Hauptwellenlängenbereiche unterteilt, die in Nanometern (nm) angegeben werden: Ultraviolette Strahlen (UV) 100-400 nm Sichtbare Strahlen (Licht) 400-700 nm Infrarotstrahlen (IR) 700-800.000 nm UV-Strahlen werden wiederum in drei Banden unterteilt:

  • UV-A (315-400 nm) mit bräunenden Eigenschaften;
  • UV-B (280-315 nm) con proprietà terapeutiche e di sintesi della vitamina "D";
  • UV-C (100-280 nm) mit keimtötenden Eigenschaften.

UV-C (100-280 nm) hat eine starke keimtötende Wirkung und ist bei einer Wellenlänge von 265 nm am wirksamsten. Die keimtötende Wirkung der UV-C-Strahlung erstreckt sich auch auf Bakterien, Viren, Sporen, Pilze, Schimmelpilze und Milben; sie ist hauptsächlich auf die zerstörerische Wirkung der UV-C-Strahlung auf ihre DNA zurückzuführen; die UV-C-Strahlen schädigen nämlich ihren Fortpflanzungsapparat und verhindern ihre Vermehrung.

Die Emission dieser Lampen liegt zu etwa 90 % bei der Wellenlänge von 253,7 nm. Diese Frequenz ist für das menschliche Auge unsichtbar und hat außerdem eine starke keimtötende Wirkung. Die restlichen 10 % der Lampenemission sind sichtbar (typisches blaues Licht).

Ja, UV-C-Strahlen kommen in der Natur vor, da sie von der Sonne erzeugt werden, aber die Ozonschicht in der Atmosphäre wirkt wie ein Schutzschild, das sie daran hindert, die Erdoberfläche zu erreichen.

Bakterien, Viren, Sporen, Pilze, Schimmelpilze und Milben sind alle empfindlich und können daher mit UV-C beseitigt werden.
Mikroben können keine Resistenz gegen UV-C erwerben, wie es bei der Verwendung von chemischen Desinfektionsmitteln und Antibiotika der Fall ist.
UV-Strahlen ist umweltfreundlich. Eine Umweltverschmutzung ist bei der Verwendung normaler Desinfektionsmittel unvermeidlich. Darüber hinaus besteht die Gefahr ernsthafter Risiken durch das direkte Einatmen der Dämpfe oder die Aufnahme von Lebensmitteln, die durch den Kontakt mit Desinfektionsmitteln chemischen Ursprungs verunreinigt sind;
Wo es nicht möglich ist, auf chemische Desinfektionsmittel zu verzichten (Lebensmittelindustrie, Pharmazie, Gesundheitswesen usw.), ermöglicht der Einsatz von UV-Strahlen bei der Desinfektion eine Reduzierung der Mengen mit erheblichen Kosteneinsparungen und einer größeren Schonung der Umwelt, wobei der Desinfektionsgrad erhalten bleibt und fast immer verbessert wird.
UV-C-Geräte können in Räumen und Maschinen installiert und so programmiert werden, dass sie Tag und Nacht den gleichen Desinfektionsgrad aufrechterhalten, was aus hygienischer Sicht ideale Bedingungen ohne Schwankungen gewährleistet. Im Gegensatz dazu entfalten chemische Desinfektionsmittel ihre volle Wirkung erst bei der Anwendung.
Bei der Verwendung von mit LIGHT PROGRESS ausgestatteten Geräten sind die Betriebskosten gering; man kann sagen, dass ein "LIGHT PROGRESS"-UV-C-System außer dem normalen Lampenwechsel keine Wartung benötigt. Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist hervorragend, die Geräte sind leistungsstark und haben eine lange Lebensdauer. Deshalb ist die Keimabtötung durch UV-C im Vergleich zu anderen Systemen (oder im Zusammenspiel mit diesen) kostengünstig und hochwirksam.

I raggi UV-C funzionano davvero. La differenza fra un progetto di qualità e una applicazione senza risultati è data dalla profonda conoscenza dell’argomento e dall’esperienza acquisita nel tempo. Dal 1987 Light Progress realizza progetti di successo in tutto il mondo e ha acquisito una clientela costituita da Società importanti in tutti i settori che necessitano di condizioni igieniche verificate per generare prodotti e servizi di qualità.

Diversi enti e organizzazioni di levatura mondiale, come WHO, EPA, CDC, ASHRAE e molti altri consigliano l’uso dei raggi UV-C per la disinfezione di acqua ambienti e sistemi dell’aria condizionata; LIGHT PROGRESS è associato IUVA (International UltraViolet Association), organismo mondiale che si occupa di raccogliere e mettere a disposizioni degli utenti tutte le informazioni disponibili e che organizza diversi meeting a livello internazionale ogni anno; IUVA, raccogliendo tutte le informazioni disponibili ha inoltre pubblicato un documento che fornisce le basi per la progettazione dei diversi sistemi e applicazioni UVGI (UltraViolet Germicidal Irradiation).

UV-C-Strahlen kommen täglich zum Einsatz, vor allem in:

Der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie zur Desinfektion der Luft und der Oberflächen von Produktionsumgebungen, zur Desinfektion von Produktbehältern (Verpackungen), zur Isolierung von "geschützten" Bereichen für die Herstellung und Verpackung von Produkten, wie z. B. Reinräumen, von Bereichen mit Kontaminationsrisiko. Diese Maßnahmen erhöhen die Sicherheit und Haltbarkeit der von uns gekauften Produkte erheblich und haben viele gesundheitliche Vorteile, da sie keine Rückstände hinterlassen und es uns ermöglichen, den Einsatz chemischer Desinfektionsmittel, die gefährliche Rückstände auf den Produkten hinterlassen können, zu vermeiden oder zu reduzieren.

Krankenhauseinrichtungen, um die Übertragung und damit die Ansteckung mit gefährlichen Bakterien oder Viren zu vermeiden, die in der Luft vorhanden sein oder durch den Kontakt von Kranken, aber auch von Besuchern übertragen werden können.

Sistemi di condizionamento dell’aria, per evitare il fastidioso e pericoloso formarsi di muffe e batteri all’interno delle centrali di trattamento aria o nelle canalizzazioni, responsabili delle Building Related Illness (BRl) o "Malattia correlata all'edificio" alveoliti allergiche estrinseche, infezioni da virus e funghi e da rickettsie, asma bronchiale, febbre da umidificatori, febbre di Pontiac e legionellosi, asma e Sick Building Syndrome. Molti eserciti prevedono sistemi UV-C per prevenire attacchi biologici come la dispersione di Antrace nelle condotte.

Wasseraufbereitungsanlagen für den menschlichen und tierischen Gebrauch sowie für sanitäre Zwecke, um alle Mikroorganismen zu beseitigen, die im Wasser aus Brunnen, Zisternen und Aquädukten vorhanden sein können. Dieses System ist nach einem Aktivkohlefilter obligatorisch, wie z. B. bei den in den Städten immer beliebter werdenden Wasserverteilern.

Die Anwendungsmöglichkeiten von UV-C-Strahlen sind unbegrenzt; auch im häuslichen Bereich werden sie eingesetzt, um Schimmelbildung an Wänden zu verhindern, Milben aus dem Schlafzimmer fernzuhalten, die Raumluft gesund zu halten, Wasser zu behandeln.
UV-C-Strahlen sind auch in der Lage, Gerüche und Fettablagerungen in Großküchen und im Gaststättengewerbe im Allgemeinen zu beseitigen, auch unterstützt durch die Emission von Ozon. LIGHT PROGRESS hat auch für diese besondere Anwendung ein spezielles System entwickelt.

Bakterien, Viren, Sporen, Pilze, Schimmelpilze und Milben - sie alle reagieren empfindlich auf UV-C-Strahlung und werden durch sie abgetötet.

Jede Bakterie, jeder Virus, jede Hefe, jeder Schimmelpilz oder jede Milbe benötigt eine andere UV-C-Dosis, um inaktiviert oder eliminiert zu werden.
Es gibt allgemein anerkannte Dokumente, die diese Werte angeben. Light Progress ist im Besitz dieser Dokumente und verwendet sie regelmäßig für die Entwicklung und Implementierung seiner eigenen Systeme. Um eine ungefähre Vorstellung davon zu bekommen, wie lange UV-C-Strahlen brauchen, um zu wirken, kann man sagen, dass sie von Sekundenbruchteilen bis zu einigen Sekunden brauchen.

Viren, Bakterien und Schimmelpilze, tierische Abfälle, Milben und Pollen gehören zu den Hauptursachen für gefährliche Infektionen und Allergien.
Jeder dieser Schadstoffe verbreitet sich auf unterschiedliche Weise; einige, wie Milben, bakterielle Sporen und Schimmelpilze, sind ständig in der Luft, andere, wie Bakterien und Viren, "haften" an festen Partikeln, wie den Sporen selbst oder Feuchtigkeitströpfchen, und werden vom Menschen eingeatmet.
Wenn in einer Klimaanlage Verunreinigungen in das Lüftungsgerät und in die Verteilerkanäle eindringen, wird das dunkle und feuchte System selbst zu einem fruchtbaren Boden für ihr Wachstum und ihre Vermehrung, wodurch die Atemluft gefährlich wird.
Die Luft enthält auch Konzentrationen chemischer Schadstoffe, die gefährlich sind, wenn sie in erheblichen Konzentrationen oder auch nur kontinuierlich eingeatmet werden.
Die Bestrahlung der Luft in der zentralen Anlage oder die Installation eines Luftreinigers mit UV-C-Lampen und einem TiOx-Titandioxid-Filter verringert die Wahrscheinlichkeit, dass diese Schadstoffe, ob mikrobiologisch oder chemisch-physikalisch, gesundheitliche Schäden verursachen, die oft erst langfristig nachweisbar sind, erheblich.

I limiti microbiologici di legge per le acque potabili contenuti nel D.L. 31/2011 sono molto stringenti.
I metodi per eliminare i microrganismi dall’acqua possono essere chimici – Clorazione – o fisici – raggi UV-C, calore.
Nel primo caso l’acqua ingerita potrebbe contenere sostanze residue dannose, derivata dal cloro, come le clorammine che alterano odore e sapore dell’acqua o altri sottoprodotti indesiderati nocivi per la salute umana e per l'ambiente come le sostanze alorganiche, delle quali fanno parte i Trialometani, altamente cancerogeni.
Il calore (bollire l’acqua prima dell’uso) potrebbe essere funzionale per evitare i problemi sopra citati, ma sicuramente non lo sarebbe dal punto di vista pratico e genererebbe problemi di gestione richiedendo lunghi tempi di raffreddamento.
Un apparecchio a raggi UV-C, installato sulla tubazione vicino al punto d’uso dell’acqua, elimina in sicurezza tutti i microrganismi, irradiandoli con una dose molto superiore a quella minima di sicurezza - quindi molto efficace - senza lasciare residui. Costi di acquisto e manutenzione dell’impianto e dei ricambi (lampade) sono ridottissimi. I raggi UV-C riducono inoltre la presenza di cloro e derivati se presenti (acquedotto) riconducendoli a particelle elementari innocue per la salute.

Quando si accende una lampada UV-C si ottiene una forte riduzione dei microbi presenti nell’aria dell’ambiente e sulle superfici raggiunte dai raggi UV. Per esempio in pochi minuti alla distanza di 3 mt. dall’apparecchio, si ottiene una riduzione del 99% dei batteri Bacillus, Coli, Clostridium, Legionella, Vibrio, Salmonella, Listeria, Pseudomonas, Staphylococcus, Streptococcus, ecc.
Questa caratteristica permette di intervenire anche su aree altrimenti irraggiungibili da corpi solidi come oggetti e prodotti per pulizia e disinfettanti come zone nascoste di pavimenti e mobilie.
Anche dove è obbligatorio l’uso dei disinfettanti chimici irradiare le superfici evita zone d’ombra, non genera specie resistenti e può essere utilizzata giorno e notte (in assenza di persone) evitando una rapida ricontaminazione delle superfici e mantenendo queste ultime sempre in condizioni ottimali dal punto di vista microbiologico.

Die Wirksamkeit von Desinfektionssystemen lässt sich leicht durch mikrobiologische Analysen oder einfache Abstriche feststellen, mit denen das Vorhandensein von Mikroorganismen auf den untersuchten Oberflächen nachgewiesen werden kann. Um jedoch die Menge der mikrobiellen Belastung auf einer Oberfläche, in der Luft und im Wasser vor und nach der Behandlung genau zu überprüfen, muss man sich auf Labortests wie HACCP-Tests stützen.
Für chemische Desinfektionsmittel führen die Hersteller vorab Tests über ihre Desinfektionskapazität durch; Light Progress hat auch wichtige Tests in Universitätslabors und akkreditierten privaten Einrichtungen durchgeführt. Natürlich ist es sowohl bei chemischen Desinfektionsmitteln als auch bei der UVGI-Technologie wichtig, dass sie wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben verwendet werden, um die gleichen Ergebnisse wie im Labor zu erzielen.

KÖNNEN UV-C STRAHLEN FESTE KÖRPER DURCHDRINGEN (IONISATION)?

UV-C-Strahlen können im Gegensatz zu ionisierenden Strahlen wie Röntgen- und Gammastrahlen keine festen Körper durchdringen, wobei letztere schon bei geringen Dosen sehr gefährlich für den Menschen sind. Die Beseitigung von Mikroorganismen durch UV-C-Strahlen setzt voraus, dass sich diese auf der Oberfläche eines Objekts oder in der Luft befinden.

GIBT ES MATERIALIEN, DIE VON UV-C-STRAHLEN DURCHDRUNGEN WERDEN KÖNNEN?

Es gibt nur wenige Materialien, die den Durchgang der keimtötenden Wellenlänge (253,7 nm, unsichtbar) nicht unterbrechen: Quarz und einige spezielle Kunststoffe wie PE oder Tetrafluorderivate, aber nur, wenn sie nur wenige Mikrometer dick sind.
Normales Fensterglas, Polycarbonat und andere transparente Materialien, durch die das blaue Licht der UV-C-Lampen gesehen werden kann, heben die keimtötende Wirkung der Lampen vollständig auf, indem sie sie abschirmen.

WELCHE AUSWIRKUNGEN HABEN UV-C STRAHLEN AUF DEN MENSCHLICHEN KÖRPER?

Eine kontinuierliche Bestrahlung der Augen und der Haut kann zu Rötungen und Bindehautentzündungen führen, die in der Regel innerhalb weniger Stunden abklingen. Es ist jedoch ratsam, eine direkte Exposition gegenüber UV-C-Strahlung auch über kurze Zeiträume hinweg zu vermeiden. Um eine direkte Bestrahlung zu vermeiden, genügt es, zwischen sich und die UV-C-Quelle ein Material zu legen, das für sichtbares Licht nicht durchlässig ist (Kleidung, Baumwoll- oder Wollkittel oder Overalls) oder auch durchsichtige Brillen und Kunststoffe (Masken, Helme, Augenschirme), die zu den oben genannten Kategorien gehören.

GIBT ES MÖGLICHKEITEN, SICH VOR HERABFALLENDEN SPLITTERN DER UV-C-LAMPE ZU SCHÜTZEN?

Ja. Light Progress bietet zwei Lösungen aus einem speziellen Kunststoff namens Uvlon Frame und Uvlon Pipe an; die erste besteht aus einer Folie, die, entsprechend an der Leuchte befestigt, eventuelle Bruchstücke auffängt; die zweite besteht aus einem Mantel, der werkseitig auf die UV-C-Röhre aufgeschrumpft wird und neben der mechanischen Verstärkung (Autoscheiben-Effekt) eventuelle Bruchstücke im Inneren festhält.

WELCHE AUSWIRKUNGEN HABEN UV-C STRAHLEN AUF KUNSTSTOFFOBERFLÄCHEN?

UV-C-Strahlen sind dem Sonnenlicht ähnlich, übertragen jedoch keine Wärme. Wie die Sonnenstrahlen können sie jedoch dazu neigen, Kunststoffe zu vergilben, wenn sie längere Zeit ausgesetzt sind, insbesondere wenn sie weiß sind.